< Ehrenabend 2019 beim SK Heuchling im Vereinsheim
Sonntag 1. Dezember 2019 19:11 Alter: 8 Tage
Kategorie: Basket- und Streetball
Von: Thomas Pöferlein

Fußballer dominieren Heuchlinger Meisterschaft


Sparkassenvertreter Norbert Maschler mit den Kapitänen Oli Christann (Black Lions), Thomas Pöferlein (Basketball), Viktor Schwarzer (Erste Fußball), Maximilian Klieber (Trainer-/Betreuer) und Florian Schmidt (Zweite Fußball)

Zum zweiten Mal fand die Heuchlinger Meisterschaft in der Bertleinschule statt. Die Ausrichter waren wieder die Basketballer, die sich wie schon das Jahr davor mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten. Hoch verdient hat die erste Mannschaft von den Fußballern gewonnen. Auf Platz drei landeten das Trainer/Betreuerteam.

Lauf- Am vergangenen Wochenende fand wieder die Heuchlinger Meisterschaft statt, die von Basketball-Abteilungsleiter Thomas Pöferlein ins Leben gerufen wurde. Bei diesem Turnier spielen alle Teams in den Sportarten Handball, Basketball und Fußball gegeneinander. In seiner Eröffnungsrede konnte er neben den Heuchlinger Mannschaften zum ersten Mal das Footballteam Black Lions aus Eschenau begrüßen.

Zuerst spielten alle Teams gegeneinander Fußball. Hier dominierte wie erwartet die erste Mannschaft vom SK Heuchling und holte die maximale Punkteausbeute. Des Weiteren konnte das Trainer-/Betreuerteam mit zwei Siegen überzeugen. Die Zweite von SK Heuchling und die Basketballer konnten sich ebenfalls paar wichtige Punkte sichern. Trotz vielen starken Paraden von Justin Horlacher im Tor blieben die Footballer ohne Punkt.

Im Handball dominierten ebenfalls die Fußballer der Ersten. Besonders Kapitän Viktor Schwarzer konnte mit seinen kraftvollen Toren mehrere Spiele entscheiden. Die Basketballer holten sich einen wichtigen 6 zu 4 Sieg dank 4 Tore von Thomas Pöferlein und einen starken Daniel Pabst im Tor. Man merkte dem Quarterback Liam Ramsey von den Black Lions seine Handballvergangenheit an und er konnte mit seinen Toren den ersten Sieg der Footballer sichern. Die anderen Teams konnten ebenfalls einen Sieg holen.

Im Basketball dominierten wie erwartet die Basketballer. Trotz vielen Ausfällen wie Tobias Tattermusch, Ludwig Koch und Stefan Nothdurft und einer sehr dünnen Bank konnten sie alle Spiele hoch gewinnen. Besonders gegen den 2 Meter Mann Florian Egeter hatten die anderen Teams unter dem Korb das Nachsehen. Die Erste konnte außer gegen die Basketballer wieder alle Spiele, wenn auch durchaus knapp, gewinnen. Hier überzeugte besonders Sascha Gorka.

Am Ende wurden die Fußballer völlig verdient und mit weiten Vorsprung Meister. Danach folgten die Basketballer, die wie schon letztes Jahr sich mit dem Platz zwei zufrieden geben mussten. Den letzten Podestplatz konnte sich überraschend das Trainer-/Betreuerteam sichern. Die Preisverleihung übernahm 2. Bürgermeister Norbert Maschler, der die Sparkasse Nürnberg als Sponsor vertrat.


Die hier angezeigten News/Spielberichte geben die Meinung

des Verfassers wieder, nicht die des Anbieters.